Kocher jagst radweg

Einkehren

Übernachten

Kirchberg

Mistlau

Lobenhausen

5 km, Fahrzeit 30 Min. nach dem Torbogen links halten und hinunter zum Fluss, über den Ockenauer Steg (gedeckte Brücke) bis Mistlau, die Jagst überqueren, bis zur Lobenhauser Mühle, die Mühlsteige hoch nach Lobenhausen Sehenswürdigkeiten Mistlau Kirche mit Fresken Quellhof Lobenhausen Mühle Burgruine mit Kapelle Einkehren und Übernachten Fröbers Bistro + Restaurant Kirchberg/Jagst Poststraße 12 Telefon 07954 92696 Mo ab 10 Uhr Mi-Sa 11.30-14 Uhr + ab 17.30 Uhr So ab 11 Uhr Di Ruhetag Landhotel Kirchberg Kirchberg/Jagst Eichenweg 2 Telefon 07954 98880 presiwertes Tagesessen

Mistlau ist ein Teilort von Kirchberg an der Jagst.

Die Nikolauskirche steht auf dem Gelände einer ehemaligen Klosteranlage. Das Benediktinerinnen-Kloster wurde 1282 von

Elisabeth von Lobenhausen, Gemahlin des Grafen Gottfried von Hohenlohe, gegründet. Um 1400 wurde das alte Kirchlein

vergrößert und vermutlich die ersten Freskenmalereien im Chorraum angebracht. Den Schlüssel zur Kirche kann man im

gegenüberliegenden Bauernhof erhalten.

Lobenhausen ist ein Weiler der Stadt Kirchberg an der Jagst. Zum Weiler gehört auch die Lobenhauser Mühle.

Der Quellhof bei Mistlau ist ein freies, selbstverwaltetes Seminarhaus, mit einem vielfältigen Seminarangebot,

ein Schullandheim und ein Tagungshaus. Grundlage der Arbeit im Quellhof ist die Anthroposophie.

R

A

D

W

E

G

K

O

C

H

E

R